Ost gegen Freiburg-Zähringen hieß die 1. Partie der neuen Spielzeit. Beide Teams wussten noch nicht genau wo sie nach der Vorbereitung stehen. So wurde auch in der 1. Halbzeit gespielt. Meist abwartend doch mit klarem Übergewicht für die Gastgeber. Dass die ersten beiden Tore kurz vor Halbzeit fielen war nicht weiter überraschend, forderte doch die Hitze ihren Tribut. Überraschend war jedoch, dass beide Treffer aus Eigentoren der Gäste resultierten. Aber was soll´s.

Die 2. Halbzeit bot nicht viel mehr als die erste. Ost war weiter überlegen, Zähringen machte noch etwas mehr auf, doch nicht die Gäste sondern die Heimmannschaft erzielte das 3. Tor der Partie durch Catharina Schwägler, was auch den Endstand bedeutete. 

Am kommenden Sonntag kommt es bereits zum ersten Spitzenspiel. Ost trifft in Tübingen auf den Zweiten Lustnau, der gestern in Sindelfingen den Meisterschaftsfavoriten besiegte und als Aufsteiger für Furore sorgte.

                                                                                                                                MH