Spielberichte Frauen

Oberliga Baden-Württemberg

Nach einer emotionalen und auf gutem Niveau geführten Partie gelang den Ost-Frauen ein hartumkämpfter aber doch verdienter 2:1 Sieg gegen den TSV Münchingen. Beide Tore erzielte Kathrin Mowlai, die eine herausragende Leistung bot. Mowlai und Petrovic waren die entscheidende Kräfte in der Offensive, der gesamten Mannschaft merkte man an das sie nicht nur gewinnen wollte, sondern unbedingt gewinnen wollte, und genau das machte den Unterschied aus. Alle Spielerinnen liefen den einen Meter mehr und unterstützten sich gegenseitig, nur auf dieser Weise kann man in der Verbandsliga Punkte sammeln. Am kommenden Sonntag kann Frau in Dürrenzimmern beweisen dass dies keine Eintagsfliege war.                                                                  

 

Gute Leistung alleine reicht nicht

Die Ostlerinnen hatten sich einiges vorgenommen und setzten die Gegnerinnen gleich unter Druck. Bis zur 16. Minute wehrten sich die Neuensteinerinnen erfolgreich. Einen Schuss aus 30 Metern von Lindig konnte die Torhüterin nicht halten und die Ostlerinnen gingen mit 1:0 in Führung. In der 18. Minute erzielten die Neuensteinerinnen nach einem Strafstoß den Ausgleichstreffer. Biermann hatte zuvor eine Stürmerin im Strafraum zu Fall gebracht. Ost ließ sich nicht entmutigen und hatte weitere Chancen. In der 27. Minute schoss Mowlai einen Freistoß aus 28 Metern an die Latte. Durch den beherzten Einsatz von Lindig gingen die Ostlerinnen mit 2:1 in Führung. Nach der Halbzeitpause versuchten die Ostlerinnen weiter den Gegner unter Druck zu setzen. In der 64. Minute erzielte Neuenstein erneut durch einen 11-Meter, verursacht durch Krimmel, den Ausgleich zum 2:2. Schon drei Minuten später erhöhte Neuenstein auf 3:2. Trotz aller Bemühungen der Ostlerinnen blieb es bei diesem Endstand.

Erneute Niederlage

Die Ostlerinnen wollten an die gute Leistung vom letzten Spieltag anknüpfen und begannen konzentriert.

In der 7./8. Minute Schoss Lindig zwei Freistöße in die Mauer von Bellenberg. Im weiteren Verlauf gab es auf beiden Seiten keine Torchancen. In der 30. Minute köpfte Biermann den Freistoß von Mowlai übers Tor. Bellenberg ging in der 38. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Kirchner mit 0:1 in Führung. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause. Nach der Halbzeit drängten die Ostlerinnen auf den Ausgleich. Zimmermann erkämpfte sich den Ball doch die Bellenberger Torhüterin konnte ihren Schuss zur Ecke abwehren. Kurz darauf schoss Zimmermann den Pass von Mowlai knapp am Tor vorbei. In der 58. Minute bestrafte Bellenberg einen Fehlpass in der Vorwärtsbewegung und erhöht durch Dürr auf 0:2. Die Ostlerinnen gaben nicht auf und erspielten sich mehrere Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, leider ohne Erfolg. Durch ein Solo von Hansen in der 66. Minute erzielte Bellenberg das 0:3 und damit den Endstand.

Ohne Tore, nur mit einer guten Leistung kann kein Spiel gewonnen werden.