Na also, geht doch. Nach 3 Spielen ohne Sieg wollte die Ost Abwehr zeigen dass sie auch zu Null spielen kann. Das es nicht ganz geklappt hat lag allerdings nicht an der Abwehr. Einzig ein klares Abseitstor war die Ausbeute der Gäste in der ersten Hälfte, alles andere blieb im dichten Netz von Abwehr und Mittelfeld hängen. So konnte das Team von der Waldebene schnell zwei Tore vorlegen. Lisa Kröper traf bereits nach 5 Min. und Ann-Kathrin Renner erhöhte in 8.Min. auf 2:0. Durch besagtes Abseitstor gelang der Anschlusstreffer der Gäste. Weitere gute Chancen ließen die Ostlerinnen leider wieder mal liegen und so ging es mit 2:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit ging es genauso weiter. Ost, angetrieben von einer sehr gut spielenden Kathrin Mowlai, hatte weitere Chancen, traf aber nur noch einmal, durch Franka Zimmerer in der 67.Min. zum 3:1. Ihre zweite Chance im Spiel hatten die Viernheimer kurz vor Schluss, diese wurde aber von der blitzschnell reagierenden Torfrau Giulia Titze zunichte gemacht. Eine starke Mannschaftsleistung, angeführt von Trainer und Co-Trainer, war der Schlüssel zum Erfolg.                                                                              M.H