Das Topspiel der Oberliga…………hielt was es versprach.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Bereits in der 2.Min. traf Ost zum 0:1.

Eine schöne Kombination über Franka Zimmerer und Lena Lindig schloss Ann-Katrin Renner zur frühen Führung ab. Danach entwickelte sich ein rasantes Spiel ohne viel Geplänkel. Beide Teams spielten immer nach vorne und so kam es auch zu einigen guten Chancen auf beiden Seiten. Die Ost-Abwehr war aber so einfach nicht zu bezwingen. Mit überragendem Stellungsspiel hielten Sophie und Catharina Schwägler, Daniela Wertenauer und Anna Schmidt die, mit langen Bällen aus der Abwehr agierenden,  Hegnachern vom Tor fern, und was doch durch kam war sichere Beute der wieder stark spielenden Torfrau Giulia Titze. Mittelfeld und Sturm nahmen schon im Vorfeld der Abwehr einiges ab, indem sie sehr mannschaftsdienlich nach hinten mitarbeiteten.

Doch eine gute Mannschaft wie Hegnach kann man nicht 90 Min. ausschalten. So traf Castor in der 41.Min. zum verdienten Ausgleich.

In der 2.Halbzeit das gleiche Spiel wie zuvor. Auf jeder Seit gab es noch eine „Hundertprozentige“. Doch die Mannschaften waren zu guter Letzt beide zufrieden mit dem gerechten Ergebnis. In der Form sollten Hegnach und Ost in der Lage sein, vorne dabei zu bleiben.

Am kommenden Sonntag um 13 Uhr kommt der VfL Herrenberg auf die Waldebene                                                                                                    MH