Sensationeller Auswärtssieg beim Tabellenführer.

Glücklich erkämpft könnte man den Sieg der Ost-Frauen beim KarlsruherSC umschreiben.

Trotz gefühlten 80% Ballbesitz der Badener konnte Ost schon in der ersten Halbzeit den einen oder anderen Konter setzen um sich ein wenig aus der Umklammerung des Gegners zu befreien. In der 35.Min. gelang Franka Zimmerer sogar der erste Treffer, zu Recht aber, wegen Abseits, nicht gegeben. Ost hatte in den ersten 45 Min. schon etliche gefährliche Angriffe zu überstehen, und hätte sich nicht beschweren können wenn sie mit einem Rückstand in die Pause gegangen wären.

Der Druck nach der Pause wurde noch größer. Torfrau Gina Krimmel musste zweimal in höchster Not retten. Doch wie üblich, wer vorne nicht trifft, kassiert hinten eins. In der 86.Min, Ost war schon fast am Ende der Kräfte, eroberte Jessica Rometsch im Mittelfeld den Ball und startete über Lisa Kröper einen Konter, den Daniela Wertenauer erfolgreich abschloss. Den Rest besorgte die unüberwindbare Abwehrder Ostlerinnen. Nach Abschlussder Vorrunde steht das Team auf einem unerwarteten 3. Platz und kann mit großer Freude in die Winterpause gehen. Nach ausgiebiger Feier in der Umkleidekabine blieb Trainer Alexander Thomas nur noch eins zu sagen: Ich liebe es, wenn ein Plan aufgeht.                                                                                                 MH