Zu einem Fußballspiel gehören eigentlich immer zwei Mannschaften.
Im Spiel Löchgau gegen Ost hatte man das Gefühl nur Löchgau ist auf dem Platz.
Ost war nicht auf dem Platz. Nicht vorne, nicht hinten und nicht in der Mitte. Kein Pressing, kein Anlaufen, und schon gar keine Aggressivität. Zwei halbe Chancen nach Freistößen waren die einzige Ausbeute vor dem Tor. Im Mittelfeld und vor der Abwehr spielten die Löchgauer Katz und Maus mit den Ostlerinnen. Zu allem Überfluss musste Kathrin Mowlai in der 26.Min. ausgewechselt werden, was dem Ost-Spiel nicht unbedingt gut tat. Zwei leichte Tore genügten dem Gastgeber um auf die Siegerstraße zu gelangen, von der sie Ost, auch nach der Pausenkritik mit leichtem Aufwärtstrend, nicht mehr abbringen konnte. Dieses Spiel schreit nach Wiedergutmachung. In zwei Wochen ist, gegen Niefern, Gelegenheit dazu.                            MH