Stark ersatzgeschwächt mussten die Ost-Frauen in Derendingen antreten. 4 verletzte Stammspieler sind nicht zu ersetzen, das spiegelte sich auch in der 1.Hälfte wieder. Eine spielstarke Heimmannschaft hatte von Anfang an das Heft in der Hand. Ost versuchte mit Kampf und Einsatz dagegenzuhalten, was auch bis zur 42.Min. gelang. Es genügte nur eine kleine Unaufmerksamkeit, und schon war es passiert. Bis dahin hatte Gina Krimmel im Tor schon die eine oder andere Chance vereitelt, war aber beim letzten Angriff der Derendinger ohne Chance. Mit 1:0 ging es in die Pause.

In der 2. Hälfte lief es nach Umstellungen von Trainer Filipovic etwas besser, besonders die Einwechslung von Antonia Eckhardt zeigte Wirkung. Ost erspielte sich einige vielversprechende Chancen, die leider alle ungenutzt blieben. 15 min. vor Schluss setzte  der Trainer  auf volle Offensive. Ost rannte nochmal an und somit ergaben sich noch Kontermöglichkeiten für den Gastgeber. Es blieb aber beim verdienten Sieg für Derendingen. Für die Gäste aus Stuttgart bleibt die Hoffnung auf schnelle Rückkehr der Verletzten.