Ost –Frauen bleiben weiter vorn dabei.

Da alle vorderen Teams gewannen, war es für die Ostlerinnen wichtig, ebenso 3 Punkte einzufahren. Heidenheim kam mit 8 Punkten aus den letzten 4 Spielen auf die Ebene, und wollte die Serie fortsetzen, kam aber mit der aggresiveren Spielweise der Gastgeber nicht zurecht. Trotzdem hatten sie die erste Torchance, scheiterten aber an Torfrau Gina Krimmel. Dann setzte sich aber die reifere Spielanlage der Ostlerinnen durch. Durch 2 Treffer der sehr agilen Antonia Eckardt ging Ost mit einer sicheren Führung in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit bestimmte Ost das Spielgeschehen, konnte aber den entscheidenden Treffer nicht erzielen. Und so passierte das Übliche. Aus dem Nichts erzielte Heidenheim den Anschlusstreffer. Ein Distanzschuss senkte sich über die, ein paar Meter zu weit vorn stehende Torfrau der Sportvereinigung, ins Netz. Ost wechselte Franka Zimmerer ein, und die erzielte auch gleich den dritten Treffer. Doch leider hat sich der Schiedsrichter, der Abseits pfiff, um 3-5 Meter geirrt, und so mussten die Ostler bis zum Ende der fast 10min. Nachspielzeit warten um den Sieg zu bejubeln. Ost hat in einem guten und interessanten Spiel verdient gewonnen und kann sich weiterhin in der Spitzengruppe festsetzen.