Souveräner Kantersieg für Ost

Um den Anschluss an die Spitze nicht weiter zu verringern, zählte für Ost nichts anderes als ein Sieg.
Von Beginn an trat Ost mit breiter Brust auf und Quang Loug Nguyen stellte in der 9. Minuten die Weichen auf Sieg mit dem Treffer zum 1:0. Bereits in der zwölften Minute erhöhte Wael Hammoud den Vorsprung von Ost auf 2:0. Prince Henry Ruppert schraubte das Ergebnis in der 14. Minute zum 3:0 für die Gastgeber in die Höhe. Wael Hammoud baute anschließend mit seinen Toren Nummer 2 und 3 das Ergebnis auf 5:0 aus (16./33.). Samet Yesil (37.) und Ruppert (44.) brachten Ost mit zwei weiteren Treffern weiter nach vorne und so ging es mit 7:0 in die Pause. In Durchgang eins war KF Ilirida Stuttgart II komplett von der Rolle und schaute zur Pause auf einen wahrhaft deprimierenden Rückstand.
Hadi Diab legte nach der Pause in der 49. Minute zum 8:0 für Ost nach. Der neunte Streich von Ost war Mehdi Diab vorbehalten (50.). Ost spielte einfach munter weiter auf das Tor von Ilirida und erzielte Sercan Cörüt da 10:0 (53.), Ehe kurz darauf Noah Vollmer auf 11:0 erhöhte (55.). In der 60. Minute erzielte Spiridon Katsiulas das 12:0 gefolgt vom dritten Treffer von Prince Henry Ruppert zum 13:0 (75.). Zum Schluss ging es dann noch einmal ganz schnell, sodass Spiridon Katsiulas (78.), Samet Yesil (80. / 81.) und Hadi Diab (82.) innerhalb von 4 Minuten 4 Tore zum Endstand von 17:0 erzielten. Damit bewies Ost nochmals die Durchschlagskraft der Offensive und fuhr schlussendlich einen Kantersieg ein.

(Dominik Hopf)