Nächster Erfolg im Topspiel

Das dieses Spiel für beide Mannschaften kein Selbstläufer wird zeichnete sich schon früh in der Partie an. Auf beiden Seiten gab es bereits in der Anfangsphase aussichtsreiche Torszenen.
Es dauerte daher auch nicht lange, ehe der Ball das erste Mal im Netz war. Nach einem flach ausgeführten Freistoß von Mehdi Diab auf Spiridon Katsiulas flankte dieser auf Philipp Wildermuth welcher per Kopf das 0:1 erzielte (15.). Ost hatte nun ein wenig Oberwasser in der Partie. In der 34. Minute war es dann erneut ein Freistoß von Mehdi Diab auf Spiridon Katsiulas, dieses Mal suchte er jedoch selbst denn Abschluss und erhöhte auf 0:2. Kurz vor der Pause noch eine Riesenchance für Steinenbronn, doch die Latte verhinderte den Anschlusstreffer (43.).
In die zweite Halbzeit startete Steinenbronn etwas besser und suchte den Anschluss. Joscha Kulle war es dann, welcher mit einem Schuss aus gut 16 Meter den Anschlusstreffer erzielte und die Partie wieder etwas spannender gestaltete (50.). Die Partie wurde nun etwas taktischer. Steinenbronn versuchte sich immer wieder an das Tor anzunähern. Sie waren sich aber auch der starken Offensive von Ost bewusst und wollte hier keinen Konter gegen sich bekommen. Ost hingegen versuchte nun wieder ihr gewohntes Ballbesitz spiel aufzuziehen und bekamen hier auch mehr und mehr die Möglichkeiten dazu. Daraus resultieren dann auch nach und nach mehr Torszenen. Bis dann Ugur Capar mit einem sehenswerten Volley auf 1:3 erhöhte (71.). In der Nachspielzeit landete der Ball dann doch noch einmal im Tor. Mit einem schönen Lupfer über den Torhüter erzielte Phillip auch den 2:3 Endstand (90. +1).

Dominik Hopf