Geglückter Saisonauftakt 

Von Anfang an ging das Spiel hauptsächlich in eine Richtung, auf das Tor des SV Prag. Bereits in den ersten Minuten hatte Micheal Mowlai zwei gute Chancen per Kopf, verfehlte das Tor aber beide Male knapp. In der 9. Minute war es dann aber soweit. Nach dem der erste Schuss noch abgefangen wurde, erkämpfte sich Florian Walz den Ball wieder und erzielte das 1:0. Ost drängte weiter und so viel nur wenig später das 2:0. Nach schöner Vorarbeit von Robert Tambolini auf dem rechten Flügel, netzte Patrick Binder elegant mit der Hacke ein (23.). Ost hatte das Spiel nun vollkommen im Griff und haderte nur mit der Chancenverwertung. So war es Salvatore Giglione, welcher völlig freistehenden das 3:0 verpasste. Dennoch kam weiterhin nichts von Prag und so konnte Patrick Binder nach schöner Flanke aus dem Halbfeld das 3:0 erzielen (32.). Zehn Minuten später folgte schon der nächste Treffer. Erneut war es Robert Tambolini mit der Vorarbeit auf Ahmet Kizilaslanoglu, welcher aus spitzem Winkel auf 4:0 erhöhte (42.).
So fulminant die erste Halbzeit war, so schleppend ging die zweite los. In den ersten 20 Minuten nach Wiederanpfiff war es lediglich Salvatore Giglione, welcher zum zweiten Mal fahrlässig mit seinen Chancen umging und das 5:0 verpasste (64.). Es musste also wieder Patrick Binder her. Nach schönem Pass von Florian Walz, tankte sich Denis Martini den linken Flügel entlang in den Strafraum, legte quer auf Binder und der gewohnt kaltschnäuzig zum 5:0 (73.). Nachdem das Spiel nun entschieden war, wurde die Mannschaft von Ost ein wenig nachlässig und so kam Prag durch Edwin Pereira Correia noch zum Ehrentreffer (80.). Dies lies die Mannschaft aber nicht auf sich sitzen. Nachdem Ümit Tozman zuerst noch am Torhüter scheiterte, schaltete er danach am schnellsten und bediente den freistehenden Levin Eberbach, welcher auf 6:1 erhöhte. Aller guten Dinge sind drei, galt an diesem Tag nicht für Patrick Binder. Nachdem Nicolas Sigle noch am Torhüter scheiterte, stand Binder genau richtig und verwandelte den Abpraller zum 7:1 Entstand (88.).
Ost konnte die guten Leistungen der Vorbereitung mit in die Liga nehmen und sicherte sich am Ende verdient den Sieg.

Dominik Hopf