Mit einem Sieg wollte die Spvgg. Stuttgart Ost sich aus der Saison verabschieden aber es kam alles ganz anders. Steinhaldenfeld wollte unbedingt mit einem Sieg es in die Relegation schaffen das merkte man von Spielbeginn der Mannschaft an. In der 5 Min. der erste Warnschuss für Ost aber der Schuss aus ca. 16 Meter landete nur am Pfosten da wäre der Ostkeeper nicht mehr ran gekommen. Durch eine schwere Verletzung eines Spieler von Steinhaldenfeld ohne Fremdeinwirkung in der 9 Minute zu einer fast 40 minütigen Spielunterbrechung. Nach Wiederanpfiff kam Ost nicht mehr ins Spiel und so kam dann auch in der 27. Minute nach einem langen Ball von links zum 0:1 durch Christian Wild. Kurz vor der Halbzeit in der 43. Minute erhöhte Dominik Lämmle nach einem schnell aus geführten Freistoß auf 0:2. Nach der Halbzeit war es auch wieder Lämmle der auf 0:3 erhöhte mit einem tollen Schuss aus 16 Meter von der rechten Strafraumseite. Das sollte es eigentlich gewesen sein dachten alle Zuschauer aber in der 63 Minute erzielte Ivan Raspudic nach schöner Vorlage das 1:3 aus 16 Meter. Ost wachte nun endlich auf und so gab es nach Foul in Strafraum Elfmeter für Ost den Vito Brescia sicher zum 2:3 verwandelte. Der Ausgleich gelang Michael Stahlmann in der 83 Minute zum dann auch verdienten 3:3. Nun wurde Steinhaldenfeld nervös und bangte um die Relegation aber es blieb beim 3:3 Endstand.
Wir wünschen dem verletzen Spieler Lukas Blunck von Steinhaldenfeld gute Besserung und schnelle Genesung.