Spielberichte Herren

Kreisliga B

Nächster Erfolg im Topspiel

Das dieses Spiel für beide Mannschaften kein Selbstläufer wird zeichnete sich schon früh in der Partie an. Auf beiden Seiten gab es bereits in der Anfangsphase aussichtsreiche Torszenen.
Es dauerte daher auch nicht lange, ehe der Ball das erste Mal im Netz war. Nach einem flach ausgeführten Freistoß von Mehdi Diab auf Spiridon Katsiulas flankte dieser auf Philipp Wildermuth welcher per Kopf das 0:1 erzielte (15.). Ost hatte nun ein wenig Oberwasser in der Partie. In der 34. Minute war es dann erneut ein Freistoß von Mehdi Diab auf Spiridon Katsiulas, dieses Mal suchte er jedoch selbst denn Abschluss und erhöhte auf 0:2. Kurz vor der Pause noch eine Riesenchance für Steinenbronn, doch die Latte verhinderte den Anschlusstreffer (43.).
In die zweite Halbzeit startete Steinenbronn etwas besser und suchte den Anschluss. Joscha Kulle war es dann, welcher mit einem Schuss aus gut 16 Meter den Anschlusstreffer erzielte und die Partie wieder etwas spannender gestaltete (50.). Die Partie wurde nun etwas taktischer. Steinenbronn versuchte sich immer wieder an das Tor anzunähern. Sie waren sich aber auch der starken Offensive von Ost bewusst und wollte hier keinen Konter gegen sich bekommen. Ost hingegen versuchte nun wieder ihr gewohntes Ballbesitz spiel aufzuziehen und bekamen hier auch mehr und mehr die Möglichkeiten dazu. Daraus resultieren dann auch nach und nach mehr Torszenen. Bis dann Ugur Capar mit einem sehenswerten Volley auf 1:3 erhöhte (71.). In der Nachspielzeit landete der Ball dann doch noch einmal im Tor. Mit einem schönen Lupfer über den Torhüter erzielte Phillip auch den 2:3 Endstand (90. +1).

Dominik Hopf

Zweites Spiel – Zweiter Sieg

 

Auch im zweiten Spiel überzeugte die Elf von Memik Erdogan und setzte sich deutlich mit 5:1 gegen den TSV Heumaden durch.

Wie bereits in der Vorwoche begann Ost das Spiel von Anfang dominant und drängte auf die Frühe Führung. Nach einem schönen Heber aus dem Halbfeld taucht Ugur Capar frei vor dem Tor auf und erzielte bereits in der 2. Minute das 1:0. Ost war nach dem Tor weiterhin stark am Ball, dennoch konnte Heumaden den frühen Rückstand gut verdauen und stand defensiv gut sortiert. Somit fiel es Ost schwer hier weitere Torchancen herauszuspielen, was dazu führte das Heumaden sich auch immer wieder dem gegnerischen Tor näherte. In der 29. Minute gab es dann allerdings Strafstoß für Ost, welchen Mehdi Diab sicher zum 2:0 verwandelte. Ehe kurz darauf Philipp Wildermuth sogar auf 3:0 erhöhen konnte (33.). Heumaden schüttelte sich hier aber nur kurz und Thorsten Timmerevers verkürzte nach einer Ecke auf 3:1 (35.). Die erste Halbzeit war hier aber noch nicht zu Ende und Prince Henry Ruppert nutze noch eine Chance um auf 4:1 zu erhöhen (42.).
Die zweite Halbzeit verlor dann etwas an Tempo, womit das Spiel auch relativ ausgeglichen wirkte. Es Gab vereinzelt Chancen auf beiden Seiten, am Ende fehlte es immer ein Wenig an der Präzision. In der 72. Minute fiel dann aber noch ein Treffer. Nach einer großartigen Einzelleistung erzielte Ugur Capar das 5:1 und somit den Endstand.

Kommende Woche geht es dann im ersten Spitzenspiel gegen den aktuellen Tabellenführer TSV Steinenbronn, gegen welchen sich die Mannschaft von Memik Erdogan das erste Mal beweisen kann.

Dominik Hopf

Fulminanter Auftakt für Ost

Im ersten Spiel der neuen Saison zeigte Ost gleich wieder was das Ziel ist: der direkte Aufstieg.
Zwar war die Mannschaft von Trainer Memik Erdogan leicht ersatzgeschwächt, dennoch konnte man mit einem 7:1 ein deutliches Ergebnis zum Saisonauftakt einfahren.
Das Spiel begann gleich mit hohem Tempo und so folgte bereits in der 8. Minute das 1:0 durch Spiridon Katsiulas, nach schöner Vorlage von Ugur Capar.
Keine 10 Minuten später klingelte es erneut. Philip Wildermuth konnte eine etwas weite Flanke noch ablegen und Prince Henry Ruppert nutze die Möglichkeit zum 2:0 (16.). Die Eintracht war nun etwas überrumpelt von dem Start von Ost und so konnte sich Ugur Capar an der Strafraumkante den Ball sichern und allein vor dem Torhüter zum 3:0 einschieben (19.).
Ost hatte nun richtig Laune und spielte immer weiter nach vorne. Das 4:0 erzielte Mehdi Diab per Strafstoß (33.), ehe kurz drauf Spiridon Katsiulas mit seinem zweiten Treffer auf 5:0 erhöhte (36.).
Prince Henry Ruppert ließ sich sein zweites Tor ebenfalls nicht nehmen und erzielte mit einem sehenswerten Schuss von der rechten Strafraumkanten da 6:0 (40.).
Ost nutze bis dahin fast jeden Torschuss für ein Tor im Gegensatz zur Eintracht, welche nur selten vor das Tor kamen. In der 43. Minute kam es dann aber doch zum Treffer. Nach einem fälligen Strafstoß erzielte Luca Franceschilli da 6:1.
In der zweiten Halbzeit schraubte Ost ein wenig das Tempo runter, behielt dabei aber mit viel Ballbesitz die Kontrolle über das Spiel. Das letzte Tor des Tages viel dann erneut per Elfmeter. Mehdi Diab trat erneut an und verwandelte sicher zum 7:1 (60.).

Dominik Hopf