Am 09. Oktober 2021 fand die Hauptversammlung der Spvgg Stuttgart Ost 1886 e.V. statt.
Im Fokus stand die Abstimmung zur Fusion mit dem SV Gablenberg, dem 1. FV Stuttgart 1896 und dem FSV Waldebene Ost, doch hierzu später mehr.

Zuerst begrüßte Rainer Gardyan die versammelten Mitgliederinnen und Mitglieder zur ersten Hauptversammlung seit 2019. Anschließend folgte ein Bericht über die Geschehnisse und Finanzen der letzten zwei Jahre. Im Mittelpunkt hier vor allem die Pandemie und ihre Auswirkungen auf den Verein. Der Vorstand und Hauptausschuss haben den Verein und das Vereinsheim organisatorisch und finanziell, bei häufig sehr stürmischem Seegang, durch die schwere Zeit gebracht. Allen Ehrenamtsleuten gebührt außerordentliche Dankbarkeit.

Auch in den Berichten aus der Abteilung spielte Corona eine zentrale Rolle.

  • Daniel Schaffert, neu gewählter Abteilungsleiter Fußball, bedankte sich bei Thomas Wildermuth für dessen langjähriges Engagement als Abteilungsleiter Fußball.
    Die Arbeit und der Trainingsbetrieb in der Abteilung Fußball war in den letzten 2 Jahren stark durch die besonderen Umstände in der Corona-Pandemie bestimmt.
  • Der in der Schwimmabteilung neu gewählte Abteilungsleiter Uli Nierbauer war entschuldigt Der Betrieb der Abteilung ist im Berichtzeitraum pandemiebedingt nahezu eingestellt gewesen, läuft inzwischen aber wieder wie gewohnt.
  • Siegfried Glück berichtete für die Tennis-Abteilung und wies auf die Überalterung der Abteilung hin.
  • Jörg Massek berichtete auch hier über die pandemiebedingten Einschränkungen. Der Trainingsbetrieb im Bereich Damenturnen ist wieder angelaufen.

Die Entlastungen und Neuwahlen waren schnell erledigt. Rainer Gardyan, Dominik Hopf und Frank Tietgen wurden alle einstimmig entlastet und alle drei wurden einstimmig wieder gewählt.
Dirk Galitz als 1. Kassenprüfers und Uli Mowlai als 2. Kassenprüfer einstimmig gewählt.

Anschließend stellte Rainer Gardyan den chronologischen Ablauf der Fusion dar und erklärte, dass nach Vorlage aller gesetzlich vorgeschriebenen Unterlagen der Vorstand und Hauptausschuss sich mehrheitlich für die Fusion aussprachen.
Bei der anschließenden Abstimmung zur Fusion stimmten 57 Mitglieder mit Ja, 4 mit Nein und 1 Enthaltung.

Nachdem inzwischen SV Gablenberg, 1. FV Stuttgart 1896 und FSV Waldebene Stuttgart Ost der Fusion zugestimmt haben, kann das Großprojekt auf der Waldebene starten.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliederinnen und Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen.

(U.Mowlai / U. Mowlai / D.Hopf)