Aktuelles

Ostlerinnen gewinnen Pokalschlager
gegen Sindelfingen.

Bis zur 93. Min. mussten die Ost Anhänger warten, dann endlich trug die dauernde Überlegenheit Früchte. Gleich zweimal klappte das Zusammenspiel zwischen Lisa Kröper als Flankengeber und Franka Zimmerer als Vollstreckerin hervorragend. In der 93. Und 97. Min. schossen sie den 2:0 Sieg der Spvgg.Stgt.-Ost heraus. Ein klar verdienter Sieg. Ost gewann so gut wie alle Zweikämpfe und hatte die Partie, bis auf die letzten Minuten, komplett im Griff.   Gut und gerne 8-10 hochkarätige Chancen hatten die Gastgeber, und das ist auch der einzige Wermutstropfen im Spiel: Man hätte mehr Tore machen müssen. Aber das ist Pokal, das Ergebnis zählt und Ost ist im Viertelfinale des Verbandspokals.  

Liebe Vereinsmitglieder, 

die Zeiten sind sicherlich nicht einfach. Wir rücken im Verein zusammen und helfen uns, wo wir können. Wenn jemand von Euch Hilfe braucht, zum Beispiel für den Einkauf oder für was auch sonst, so könnt Ihr Euch ganz unkompliziert bei einem der folgen Vereinsmitglieder melden. Helfer*innen melden sich bitte bei der Geschäftsstelle (Mail oder Telefon).

 

Geschäftsstelle:
kontakt@spvggstuttgartost.de
071169985953

Ute +Uli Mowlai:
u.mowlai@t-online.de
Ute: 01796087787, Uli: 01727327837

Thomas Wildermuth:
tpm.wildermuth@t-online.de;
01726720994

Dominik Hopf:
d.hopf@spvggstuttgartost.de
01727293042

Elisabeth Gardyan-Kilgenstein:
elisabeth.gardyan-kilgenstein@gmx.de
01719384381

Rainer Gardyan:
r.gardyan@spvggstuttgartost.de;
01715611674

 

Alle Vereinsmitglieder werden gebeten, diese Mitteilung möglichst weiter innerhalb der Mitgliedschaft zu verteilen.

Genauso kann sich jeder beim Vorstand melden, der seine Unterstützung anbieten möchte. 

 

Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand und Hauptausschuss
Spvgg Stuttgart Ost 1886 e.V.

Spvgg.Stgt.-Ost - VfL Sindelfingen   0:2

Revanche war angesagt. Nach dem 4:1 Punktspielsieg der Ostlerinnen in Sindelfingen war sicher auch ein wenig Revanche in den Köpfen der Gäste. Allerdings merkte man in der ersten Hälfte nicht viel davon. Ost war überlegen, spielerisch mindestens auf Augenhöhe, konnte aber die Chancen nicht verwerten. Sindelfingen hingegen hatte eine Chance und nutzte diese etwa Mitte der ersten Spielhälfte zur Führung. Auch nach der Halbzeit war Ost gut im Spiel. Je länger das Spiel aber dauerte, umso weniger Zeit blieb Ost. So wurden die Angriffe nicht immer zu Ende gespielt, die Zuspiele wurden ungenauer und allgemein kam bei Ost etwas mehr Nervosität auf. In der letzten Minute gelang Sindelfingen mit einem Sonntagsschuss noch das 0:2. Alles in allem ein nicht unverdienter Sieg, waren auf der Gegenseite doch die besseren Einzelspieler, was den Ausschlag gab.

Michael Harnisch